Dirndl without boobs – Nachricht ohne Sinn und Anstand

Heute erreichte mich diese wunderbare Nachricht im taste-1979268_1920.jpgHabitat der Verzweifelten: „Ohje…..Dirndl with[out] boobs. Wer hat dir das denn empfohlen? ;-)“ Ich wünschte, ich hätte in den letzten Jahren mehr meditiert, um das souverän nicht nur als das anzuerkennen was es ist (ein Loser, der in Pickup-Foren unterwegs ist), sondern es auch zu ignorieren.

Kann ich aber nicht.

Ich scrolle doch auch nicht durch andere Profile und frage die Leute, warum sie bei dem Gesicht bitte keine Burka tragen, oder?

Leben und leben lassen. Wenn ich dir missfalle, schreib mich halt nicht an. Das wäre das normale Verhalten von geistig gesunden Menschen. Weniger kognitiv flinke Zeitgenossen versuchen es anders. Mit Beleidigungen. (Und ja, er hat tatsächlich with boobs geschrieben, nicht without).

Warum, liebe Freunde? Warum geht man aus Frustration los und beleidigt andere Menschen und versucht, jemanden zu verletzen, der einem nichts getan hat?

Aber wie man in den Wald hinein rotzt, so kommt es auch zurück, mein Freund.

Ok, du bist 41, fast kahl, fettleibig und anscheinend sozial inkompetent. Ich schließe daraus, dass du es schwer hast mit den Frauen. Suck it up, buttercup. Tough titties. Das Leben ist kein Hallenbad. Wobei du da mit der Figur wahrscheinlich auch nicht gern hingehst.

Oder bist du einer von denen, die im Freibad irgendeiner 20-jährigen, hübschen Blondine obszöne Sachen hinterherrufen, weil sie meinen, so eine Frau „stünde“ ihnen zu?

Das ist jetzt alles ziemlich fies – und ich muss zugeben, dass meine tatsächliche Antwort an den Herrn noch viel weniger charmant war.

Immerhin hast du das erreicht, was du unbedingt haben wolltest. Es gab eine Reaktion von mir. Wenn auch vielleicht nicht die erhoffte. Aber was auch immer dich an deinem Leben stört, wenn dich die Frauen nicht beachten, dein Job kacke ist, du seit vielen Jahren deinen Schwanz unter deinem Bauch nicht mehr gesehen hast – dieses Verhalten wird das alles nicht besser machen.

Selbst dann nicht, wenn es offensichtlich funktioniert: Du hast mit diesem Statement genau in meine Minderwertigkeitskomplexe getroffen. Gut möglich, dass das jetzt dein größtes Erfolgserlebnis seit 10 Jahren war. Bitteschön. Sei dir geschenkt.

Doch wenn du andere Menschen runter machen musst, um dich besser zu fühlen…was sagt das über dich aus? Wolltest du mich eigentlich kennenlernen und hast gedacht, das wird sowieso nichts – da versuchst du lieber, mich zu ärgern? Macht dir das Spaß?

Nun, mir macht es keinen. Sollte das jedoch der einzige Spaß in deinem Leben sein, kannst du ihn haben.

Denn am Ende kann ich mir die Haare machen, mich schminken, im Anzug rausgehen oder im Dirndl, ich kann mir die Zähne bleichen, meinen Po trainieren, mir neue Brüste machen lassen. Vielleicht – vielleicht würde mich das hübscher machen.

Du jedoch bleibst, ob dick oder dünn, mit Haaren oder ohne, am Ende eben ein Arschloch. Da hilft auch keine schönere Verpackung.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s